Crowdinvesting Windanleihe Rheinhessen Jetzt investieren!

Im Rahmen unseres Repowering-Projekts am Schneebergerhof wurden erstmals unter unserer Leitung Betontürme von Altanlagen gesprengt. Im Baustellenblog zum Projekt finden Sie dazu ein beeindruckendes Video.

History made by wiwi consult!
Gemeinsam mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer wurde in der Morbacher Energielandschaft das erste System zur Bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung in Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen.

Rotorblatt-Transport im Rahmen unseres Projektes in Olsbrücken im Landkreis Kaiserslautern, wo im April 2022 eine Anlage des Typs Vestas V-126 mit einer Nabenhöhe von 137m in Betrieb genommen wurde.

wiwi consult ist klimaneutral!
Unsere seit Unternehmensgründung 2016 verursachten CO2 Emissionen haben wir in Kompensationsprojekten wie dem KlimaMoor "Am Löh" in Niedersachsen ausgeglichen.

Ein Fokus unserer Arbeit liegt auf dem Repowering älterer Windparks, wie beispielsweise in der Morbacher Energielandschaft im Hunsrück. Hier wurden 14 Altanlagen durch sieben neue, leistungsstärkere Anlagen ersetzt.

Sei es während der Planungs- und Finanzierungsphase oder während des Baus oder Betriebs - in jeder Phase eines Projekts finden wir Stellschrauben, die das Vorhaben wirtschaftlicher und konkurrenzfähiger machen.

Unser Mitarbeiter Simon fährt derzeit mit dem Fahrrad von Trondheim bis ans Nordkap. In einem Reiseblog unter dem Menüpunkt Nachhaltigkeit lässt er uns alle mit beeindruckenden Bildern an der Tour teilhaben und etwas neidisch werden.

09.07.2021 | Pressemitteilung | Premiere in Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Dreyer, wiwi consult und Lanthan Safe Sky nehmen System zur Bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung in Betrieb

Am späten Donnerstagabend wurde in der Morbacher Energielandschaft (Hunsrück) zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz in einem Windpark ein System zur Bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen in Betrieb genommen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Klimaschutzministerin Anne Spiegel (Bündnis90/Die Grünen) gaben im Beisein von weiteren Vertretern aus Bundes- und Landespolitik den Startschuss für das System und machten in ihren Grußworten deutlich, wie wichtig der Ausbau der Erneuerbaren Energien und seine Akzeptanz in der Bevölkerung ist.

Die Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung ist Teil des Repowering-Projekts des Mainzer Projektentwicklers wiwi consult. Um diese Technik in der Morbacher Energielandschaft umzusetzen, hatte wiwi consult die Firma Lanthan Safe Sky als Partner ausgewählt, die ihr System in den sieben Windenergieanlagen des Typs Enercon E-141 eingebaut haben. „Das Transponder BNK-System von Lanthan Safe Sky fügt sich als akzeptanzfördernder Baustein in die über die Region hinaus als Leuchtturmprojekt der Energiewende bekannte Morbacher Energielandschaft ein. Dass wir den Bürgern nun wieder dunkle Nächte bescheren können, freut uns enorm“, sagt Dr. Jörn Parplies, Leiter der Projektentwicklung bei wiwi consult.

Zum ersten Mal überhaupt im Bundesland und als eines der ersten Projekte bundesweit erhielt das System eine Zulassung der Luftfahrtbehörde Rheinland-Pfalz. Um Anwohner vor Lichtverschmutzung bei Nacht zu bewahren, steuert die Technologie die roten Hinderniswarnleuchten an Windenergieanlagen bedarfsgerecht: Sie leuchten also nur dann, wenn sich tatsächlich Luftverkehr in der Nähe befindet. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass unsere sichere und nachhaltige Technologie in der Morbacher Energielandschaft zum Einsatz kommt. Wir danken wiwi consult für das frühe Einnehmen einer Vorreiterrolle im Interesse der Anwohner und gratulieren herzlich zur Premiere der ersten bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung im Bundesland Rheinland-Pfalz“, bilanziert Mitja Klatt, Geschäftsführer der Lanthan Safe Sky.

Bereits während der ersten Gespräche zu einem Repowering der Altanlagen mit der Gemeinde Morbach im Jahr 2016 spielte die Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung eine entscheidende Rolle. Dr. Parplies bilanziert: „Von Beginn an war die Bedarfsgerechnete Nachkennzeichnung zur Akzeptanzsteigerung des Neuprojekts – auch ohne gesetzliche Anforderung - Teil unserer Vorstellungen. Wir sind daher sehr glücklich, dass wir unser Versprechen an die Gemeinde Morbach mit einem Partner wie Lanthan Safe Sky einlösen konnten.“

wiwi consult hatte das Repowering-Projekt innerhalb von dreieinhalb Jahren entwickelt, durch das Genehmigungsverfahren geführt, in der Rolle des Generalunternehmers realisiert und im Frühjahr 2020 an die beiden Bürgerenergiegesellschaften schlüsselfertig übergeben. Im Laufe des Projekts wurden 14 Bestandsanlagen des Typs Vestas V80 rückgebaut und an anderer Stelle im Ausland wieder aufgebaut. Parallel dazu begann die Neuerrichtung von sieben Windenergieanlagen des Typs Enercon E-141 mit einer Nabenhöhe von 159 Metern, die nun für sauberen, grünen Strom in der Region sorgen und pro Jahr rund 67 Mio. kWh produzieren.

[zurück zur Übersicht]