Regen, Regen, Regen

Am Abend vor der letzten Nacht auf dem Campingplatz in Furøy haben wir angeboten bekommen in einer Grillhütte zu schlafen, da es in der Nacht stark regnen sollte. Das haben wir natürlich dankend angenommen! Und tatsächlich war der Traum von gutem Wetter dann vorbei. Die ganze Nacht hat es geregnet. Am Morgen fuhren wir extra früh los, um dem gemeldeten Starkregen zu entkommen, aber auch das hat nichts gebracht. Zur ersten Fähre waren es 30 km und bis dahin waren wir bereits klitschnass. Den ganzen Tag über ging es so weiter. Unser Ziel war ein Campingplatz, der – wie sich bei der Ankunft herausstellte – geschlossen war. Also nochmal weitere 24 km durch den Regen. Dort kamen wir dann fix und fertig an und haben uns völlig durchnässt eine sehr gemütliche Holzhütte gemietet, die über 300 Jahre alt ist!

Andere Baustellen:

Inbetriebnahme

Nach rund einem Jahr Bauphase konnten die beiden Neuanlagen am Schneebergerhof in Betrieb genommen werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner